Nachweis von Kleinspenden wurde erleichtert

Oder: Ab sofort kann Kontoauszug genügen


Grundsätzlich dürfen von einem Spender in seiner Steuererklärung nur die Spenden angesetzt werden, die durch eine Zuwendungsbestätigung nachgewiesen werden, die der Empfänger nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck ausgestellt hat (§§ 10b und 34g Einkommenssteuergesetz - EStG). Schon bisher gab es in § 50 Abs. 2 Nr. 2b Einkommenssteuerdurchführungsverordnung (EStDVO) für sogenannte Kleinspenden, also Spenden von Geldbeträgen von bis zu 200,00 €, eine vereinfachende Regelung.

Mit der Verordnung vom 11.12.2012, welche am 19.12.2012 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden ist, wurde dieses Verfahren weiter vereinfacht. Über die neue Regelung informiert Sie mein neuer Artikel. Diesen finden Sie unter hier.